fbpx

Unser Blog

DIY: Eier färben mit Naturfarben

DIY: Eier färben mit Naturfarben

Wir lieben Ostern und freuen uns jedes Jahr besonders auf eins: Ostereier 😍

Dieses Jahr haben Babsi und Helene wieder live im Das Dekagramm Ostereier gefärbt. Doch wie kann man eigentlich Ostereier färben, so ganz natürlich und ohne chemische Mittelchen? Das ist gar nicht schwer und macht Spaß! Das Beste daran: Du kannst deine Reste verarbeiten, wie Zwiebelschalen und Blaukrautblätter 😎

Zum Eier färben brauchst du folgendes:

  • einen großen Kochtopf mit Kelle
  • (Bio-)Eier
  • Färbemittel, wie Zwiebelschalen oder Kurkuma
  • etwas Geduld 😊

Aber WAS färbt eigentlich WIE?

  • Rot: Rote Beete oder rote Speisezwiebeln
  • Gelb: Kurkuma
  • Grün: Spinat oder Brennnesseln
  • Braun: Schwarzer Tee, Kaffee oder Zwiebelschalen
  • Blau und Lila: Blaukrautblätter

So kann’s gehn:

  1. Sud kochen: Dafür bring zum Beispiel 3-5 Tassen Zwiebelschalen und 1-2 Liter Wasser eine Viertel Stunde zum kochen. Danach Zwiebelreste absieben. (ähnlich bei Kurkuma und Blaukraut)
  2. Die Eier am besten im Sud für 12 Minuten kochen. So hat das bei uns großartig funktioniert. Kontrolliere ob die Eier schon Farbe aufgenommen haben. Et voilà, hast du natürlich gefärbte Ostereier.

Je nach Zwiebel, Eier und Mond (😉) hält oft die Farbe mal besser mal schlechter. In der Natur gibt’s keine genauen Regeln. Manchmal wird’s heller, manchmal dunkler – die Farben werden immer etwas anders. Das ist auch das Schöne an natürlich gefärbten Eier – jedes ein Unikat 😍

X