Unser Blog

Bio Purnaturhof Donnerer

Bio Purnaturhof Donnerer

Der Purnaturhof produziert mit viel Herz und Liebe im Kreislauf der Natur und legt besonderen Wert auf die Reinheit der Produkte. Das bedeuted, dass diese gĂ€nzlich ohne Pökelsalz (Natriumnitrit E250), ohne Glutamat, ohne Rötungsmittel und ohne GeschmacksverstĂ€rker hergestellt werden. Zum WĂŒrzen werden ausschließlich SonnentorgewĂŒrze und hofeigene GartenkrĂ€uter verwendet. 

auf einen Blick

Icon Wirtschaftsform

Landwirtschaft

BIO-zertifizierter Familienbetrieb
Ganzheitliche Landwirtschaft

umweltschutz

Photovoltaikanlage
Hackschnitzelanlage
Kreislaufwirtschaft

BetriebsgrĂ¶ĂŸe

3 Mitarbeiter:innen
Praktikant:innen

entfernung

18,8 km vom Gramm
8063 Eggersdorf
purnaturhof.at

Icon Verpackung

verpackung

Mehrweg wo möglich
Hygieneverpackung wo nötig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Naturpurhof Donnerer
gemeinsam Bio Schweinefleisch bestellen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wir von Das Gramm haben dem Purnaturhof ein paar Fragen gestellt. Dabei geht es vor allem um die Rolle als LEBENSmittelproduzent:innen, als Gestalter unserer umweltfreundlichen Zukunft, die KreativitÀt als Bauer und der Philosophie vom Purnaturhof.

Wo genau ist eure Landwirtschaft?

Wir befinden uns im schönen Grazer HĂŒgelland – ca. 20 Min. von Graz entfernt – in Höf/PrĂ€bach in der NĂ€he von Laßnitzhöhe. FĂŒr das Navi zum Eingeben: PrĂ€bachweg 322, 8063 Eggersdorf

Was produziert ihr alles?

UrsprĂŒnglich waren wir ein reiner Obstbetrieb und seit etwa 10 Jahren halten wir unsere Bio-Freilandschweine. Saisonales Obst und GemĂŒse, SĂ€fte und naturreiner Essig (SalatwĂŒrze), sowie unterschiedlichste Frischfleischprodukte und veredelte Produkte (Nose to Tail – WĂŒrstl, Sulz, Extrawurst, Schinken, Verhackert uvm.) von unserem Freilandschwein produzieren wir direkt bei uns am Hof. All unsere Produkte sind ohne ein Gramm Pökelsalz (Natriumnitrit), Konservierungsstoffe, Rötungsmittel oder GeschmacksverstĂ€rker. Ebenso fĂŒhren wir unseren eigenen Dinkel als Mehl, Korn, Reis und Gries. Zu Ostern und Weihnachten kommen noch unsere spezifischen handgemachten Dekorationen hinzu.

Was ist dein Lieblingspordukt?

Beim Obst sind es unsere Erdbeeren, die wir in diesem Jahr auch zum ersten Mal in voller Pracht ernten durften. Und die sogenannte Pur-liwurz (hofeigenes Cabanossi) ist unser liebstes veredeltes Produkt vom hofeigenen Freilandschwein

Was gibt es von euch alles im das Gramm?

All unsere Fleischprodukte – ob frisch oder veredelt – kann man bei Das Gramm erwerben. ZusĂ€tzlich hatten wir in diesem Jahr auch unsere Erdbeeren beim Marktstand prĂ€sentiert.

Wie produzierst du?

Beim Obst sind es unsere Erdbeeren, die wir in diesem Jahr auch zum ersten Mal in voller Pracht ernten durften. Und die sogenannte Pur-liwurz (hofeigenes Cabanossi) ist unser liebstes veredeltes Produkt vom hofeigenen Freilandschwein

Was ist eure Philosophie?

Uns ist es wichtig die Ganzheitlichkeit bei uns am Hof zu schaffen. Unsere Tiere, unsere Felder, Wir als Menschen und die Natur bilden einen harmonischen Kreislauf und dieser soll sich in all unseren Produkten widerspiegeln. Eine artgerechte, ganzjĂ€hrige Freilandhaltung und ein liebevoller und vor allem wĂŒrdevoller Umgang mit dem Tier, sowie die Naturbelassenheit bei den Erzeugnissen stehen bei uns an erster Stelle. Wir sind dankbar und stolz unsere hofeigenen Produkte frei von unnötigen Zusatzstoffen wie Pökelsalz, Glutamaten, Bindemitteln, Ascorbin- und ZitronensĂ€ure herstellen zu können. Aus eigener Überzeugung sind wir uns sicher, dass naturreine Lebensmittel unsere Gesundheit unterstĂŒtzt.
Gut fĂŒr Körper, Seele und Geist – und wo man herzeigen kann, wie diese wachsen und gedeihen. Genau dafĂŒr steht unser Biohof „pur Naturhof“.

Was sind die grĂ¶ĂŸten Herausforderungen?

Die landwirtschaftliche Wirtschaftlichkeit bezieht sich mehr auf den finanziellen Erhaltungszweck und Ertrag, als auf das Wohl der Tiere und unserer Umwelt. Das erschwert uns, unsere Philosophie nach außen zu tragen.

Wie schĂŒtzt ihr unsere Umwelt?

Einen großen Beitrag dazu leisten unsere Photovoltaikanlagen, sowie Hackschnitzelanlagen. Mit dieser können wir unsere tĂ€glichen Arbeiten rein mit Sonnenenergie verrichten. Durch unsere Kreislaufwirtschaft sind unsere Freilandschweine die besten NaturdĂŒngerlieferanten und PflĂŒge (Vorne der Pflug – hinten der Miststreuer). Somit können wir auf jeglichen chemischen DĂŒnger verzichten.

Was liegt euch als Lebensmittelproduzenten besonders am Herzen?

Besonders liegt uns die AufklÀrung der Möglichkeiten zur Reinheit der Produkte am Herzen. Die Welt kann man nicht verÀndern, aber die eigenen Quadratmeter.

Vor allem das Tier und die Natur auch im Hintergrund zu achten und zu schÀtzen. 

“Maß halten statt Massenhaltung”

Was sollte jede:r ĂŒber Landwirtschaft wissen?

Leider ist es durch gesetzliche Gegebenheiten erlaubt, in den landwirtschaftlichen produzierten Produkten chemische Zusatzstoffe zu verwenden. Naturreine Produkte sind nicht SelbstverstÀndlich. Nose to Tail Verarbeitung, reine Produkte und stressfreie Schlachtung sollten mit Eigenverantwortung beachtet werden.

Wie viele Menschen arbeiten bei euch am Hof mit?

Die Familie und 3 weitere Personen

Praktikant:innen

Wie werden deine Produkte zu uns nach Graz geliefert?

Wir stellen mit dem Auto zu

Drei Worte, die die Zusammenarbeit mit dem Gramm beschreiben?

WertschÀtzend, Herzlich, Korrekt

Möchtest du sonst noch etwas sagen?

Ihr macht wirklich eine sehr tolle Arbeit. Danke, macht weiter so.

Dieser Blogartikel ist im Zuge des Projektes City.Food.Basket erschienen.

Foto Familie Donnerer Purnaturhof
X