Quinoa-Taboulé-Salat

Heute gibt’s den perfekten Sommer-Salat von Margarita von @darm_xundheit – Quinoa Taboulé! Aber was ist das eigentlich? 🤔

Taboulé kommt aus der arabischen Küche und wird traditionell mit Bulgur zubereitet. Das lässt sich natürlich durch jedes andere verträgliche Getreide ersetzen. Der Salat passt hervorragend in die Sommerküche und eignet sich auch perfekt für heiße Grillabende 🥗 Er ist schnell zubereitet und kann auch sehr gut vorbereitet werden – was den Salat noch aromatischer macht, da er richtig gut durchziehen kann ☝🏻

Hier das Rezept für Margarita’s Quinoa Taboulé:

Du brauchst:

  • 160 g Quinoa* (gekocht)
  • 5 Stk. Radieschen*
  • 1/4 Stk. Gurken*
  • 50 g Feta* (oder laktosefrei/vegan)
  • 4 Blätter Chicoree*
  • 1 Stk. Frühlingszwiebel* (nur der grüne Teil)
  • 1 EL Olivenöl*
  • 2 EL Zitronensaft*
  • 1 EL Erdnussmus*
  • 1/2 TL Ahornsirup*
  • Petersilie
  • Minze
  • Salz*, Pfeffer*

Zubereitung:

  1. Leftover-Quinoa verwenden oder “frischen” Quinoa 1:2 mit Salzwasser für 20 min. köcheln lassen – abkühlen lassen. (Quinoa vor dem Kochen gut abwaschen, damit Bitterstoffe abgeschwemmt werden!)
  2. Das Gemüse sehr klein schneiden und die Chicoree-Blätter teilen.
  3. Petersilie und Minze fein hacken.
  4. Den Feta abtropfen und in Würfel schneiden.
  5. Das Erdnussmus gut mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Ahornsirup vermischen.
  6. Nun alles zusammen mit dem abgekühlten Quinoa in einer Schüssel vermengen und für 1 h im Kühlschrank ziehen lassen.

Et voilá und guten Appetit ☺ Dieser Salat ist:

– fodmap-arm
– glutenfrei
– laktosefrei
– fructosearm

* diese Produkte bekommst du alle bei uns im @dasdekagramm, je nach Saison und Verfügbarkeit 😇 Wie schon erwähnt kann Taboulé durch jegliches verträgliche Getreide ersetzt werden. Egal ob du gerne Reis, Quinoa, Couscous, Buchweizen oder Ähnliches verwenden magst – bei uns wirst du bestimmt fündig 💛

Quelle:
Margarita von darmxundheit