Orangen-Schoko-Bällchen

Diese süßen Kügelchen, sind rein zufällig entstanden, als die liebe Margarita von darmxundheit Brownies am Blech portioniert hat.  Dabei bleibt ja immer ein nicht so schöner Rand übrig, den sie dann gleich zu leckeren Orangen-Schoko-Bällchen weiterverarbeitet hat 😍

Zutaten:

  • 300 g Brownie/Kuchen-Reste
  • 20 g Haselnussöl
  • 1 EL Orangenzesten*
  • 1 TL Tonkabohne
  • 1 TL Hagebuttenpulver
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen*
  • 1 Prise Salz*

Füllung:

  • 20 g Kokosmus
  • 30 g Kokosmehl*
  • 20 g Kokosöl* flüssig
  • 1 EL Zitronenzesten

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Kokosfüllung zubereitet. Dafür werden die Zutaten einfach vermengt und daraus kleine Kugeln geformt. Diese auf einen Teller geben und für 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  2. Nun werden die restlichen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verknetet. Danach wird die Masse für ca. 15-20 Minuten in den Kühlschrank kalt gestellt.
  3. Nachdem sie fester ist, die Schokomasse nehmen und nochmal gut durchkneten. Eine kleine Menge der Masse zu einem Kügelchen formen und in die Mitte der Kokoskugel drücken. Nun wird die Kokoskugel mit der Schokomasse umhüllt und zwischen den Handflächen zu einer Kugel geformt.
  4. Die Kugeln können jetzt noch in Kakao gewendet werden 😊

Die Orangen-Schoko-Bällchen halten sich im Kühlschrank bis zu 5 Tage! Allerdings, so wie die schmecken, vermutlich eher nicht so lange… 😉

Die Zutaten mit einem * bekommst du bei uns im Dekagramm 😇

Dieses Rezept ist nicht nur wegen dem Geschmack super, sondern auch, weil es aus Resten einfach etwas komplett anderes macht. Zero Waste vom Feinsten, also!

Sollten dir mal Kuchenreste übrig bleiben, niemals wegwerfen – jetzt hast du ja ein super Rezept dafür 💛

Quelle:
darmxundheit (@darm_xundheit) • Instagram-Fotos und -Videos